top of page

Zustandsbericht

Am Ende kann es teuer werden

  • 1 Stunde
  • Nach Ansicht
  • Mariaweilerstraße

Beschreibung

Sie haben ein Fahrzeug geleast und der Vertrag läuft aus, sodass Sie Ihr Fahrzeug an den Leasinggeber bzw. Händler zurückgeben müssen. Wenn sich ihr Fahrzeug in einem exzellenten Zustand befindet und Sie bei dem Händler ein neues Fahrzeug leasen wollen, gibt es bei den meisten Fahrzeugrückgaben keine Probleme. Sollten Sie ihr Fahrzeug bei dem Leasinggeber (Händler) nur abgeben, und haben sich für eine andere Marke oder einen anderen Händler entschieden, wird der Händler ihr Fahrzeug akribisch auf Schäden prüfen. Beurteilt wird die Karosserie auf Beulen, Kratzer oder sonstige Schäden. Der Innenraum wird auf Schäden und Verschmutzungen geprüft. Das Fahrzeug wird zusätzlich auf einer Hebebühne von unten auf Schäden oder fällige Reparaturen untersucht. Ist eine Inspektion fällig oder überfällig wird Ihnen der Händler diese, fiktiv in Rechnung stellen.    Festgestellte Schäden werden auf einem Rücknahmeprotokoll festgehalten und vom Leasinggeber (Händler) und Ihnen unterschrieben. Nach ein paar Tagen bekommen Sie Ihre Endrechnung. Als Kfz-Sachverständiger wissen wir aus Erfahrung, dass Nachzahlungen von 2.000 EUR und mehr keine Seltenheit sind.  ​ Vermeiden Sie hohe Nachzahlungen. Wir erstellen anhand des Schadenkataloges der jeweiligen Leasinggesellschaft einen aktuellen Zustandsbericht. Haben Sie z.B. einen tiefen Kratzer in der lackierten Stoßstange, kostet Sie das beim einem Vertragshändler 1.000 € und mehr. Bei einem Spezialisten aus unserem Netzwerk  ggf. im Smart-Repair-Verfahren nur ein Bruchteil. Bitte sprechen Sie uns an


Kontaktangaben

  • Mariaweilerstraße 89, Düren, Deutschland

    02421-48078-0

    info@optimea.de


bottom of page